ZARTGRAU

Schlagwort Archiv: Holz

Der Terrier in ihr

macht sich hin und wieder deutlich bemerkbar. Seit Tagen schnupperte und scharrte das Paulinchen am Holzstapel neben der Eingangstür. Damit endlich Ruh ist, habe ich die Scheite abgetragen und zum Vorschein kam, was das kleine Hundsvieh so verlockend fand.

Fleißiges Mäuschen?

Paulinchen war begeistert und lange beschäftigt

Erwischt hat sie das Tierchen aber nicht.

Naja, Paulinchen ist eben ein Hund. Der Max hätte die Maus erlegt, da bin ich mir ganz sicher.

Heute um 16:30 Uhr

hat es dann soooo ausgesehen:

Fast geschafft,

allerdings wäre das ohne die Hilfe meines Bruders nicht möglich gewesen. Inzwischen ist auch alles fertig aufgeräumt und Günther war am Abend noch hier und hat den Spalter nach hinten zum letzten Holzhaufen transportiert. Der ist allerdings nimmer ganz so groß wie der Abgearbeitete und wenn morgen nichts dazwischenkommt und das Wetter hält, ist am Nachmittag die Holzarbeit für dieses Jahr abgehakt. Ich würde lügen, wenn ich behaupte, dass mir das Leid tut, aber ich muss gestehen, dass Holzspalten mit so einem Gerät wirklich Spaß macht!

So schauts aus

momentan. Die Holzkisten sind geleert und was in der Größe passend war, ist angeklaubt.

Noch ein bisserl Arbeit

Etwa ein Drittel muss aber noch gespaltet werden. Der junge Mann, der das übernehmen wollte, hat jedoch keine Zeit. Ich bekomme aber den Spalter aufgestellt und darf dann selber Kleinholz machen. Wenn es denn sein muss, mache ich auch das noch, habe ja sonst nichts zu tun :-)

Bevor es aber soweit ist, lege ich mich noch ein Stündchen aufs Ohr. Mütterlein hat sich wieder einmal beim Essen übernommen und musste mit Tee und Handerlhalten durch die Nacht gebracht werden. Gibt es eigentlich keinen versperrbaren Kühlschrank?

Wintervorrat

Damit es mir in den kommenden Monaten nicht nur warm ums Herzerl wird…..

Und jährlich grüßt das Murmeltier :-)

Aber wie es nun mal so im Leben ist – im Schweiße deines Angesichts – oder so. Also frisch ans Werk und hoffen, dass der Rücken nicht allzu sehr meckert.