Schlagwort Archiv: Früchte

Seelentrösterchen

Kennt ihr doch, diesen Zustand, wenn fast nichts mehr so rund läuft, wie ihr es gerne hättet – oder? Manchmal hilft eine Knuddelrunde mit den Hundis, manchmal ein kleines Stück Schokolade, ein Stück Kuchen oder ein Schüsserl Eiscreme. Und manchmal hilft auch das nicht. Dann muss etwas Handfesteres her, eine  Kalorienbombe, die so richtig einschlägt und das Hüftgold mächtig wachsen lässt.

Dicke Waffeln, Eiscreme, marinierte Beeren

Dicke Waffeln, Eiscreme, marinierte Beeren

Im Augenblick des Genusses verschwendet man da natürlich keinen Gedanken an zwackende Reißverschlüsse, an Hosen, die man nur auf dem Bett liegend und nach Luft japsend zu kriegt, da zählt nur der Trost für das geschundene Seelchen.

Die Reue kommt erst hinterher, wenn die Waage rot statt grün leuchtet – und der Hausverstand still verzweifelt den Kopf schüttelt ob der Unvernunft, eine Stange Geld für ein amerikanisches Waffeleisen ausgegeben zu haben. Aber was solls, frau gönnt sich eh sonst nix :-)

Der totale Wahnsinn, aber sooooo gut!

Rumtopf

Mein kleiner Rumtopf

Da ich ja keine großen Mengen brauche, setzt ich mein Rumtöpfchen auf einmal an und gebe dann im Herbst nur noch ein paar zerstückelte Pflaumen dazu. Für den knapp 3 Liter fassenden Hafen nehme ich etwa 1,2 kg frische Früchte wie Erdbeeren, Kirschen, Brombeeren, Himbeeren und Schwarzbeeren, 500 g Zucker, 1 Liter Bacardi RAZZ und etwa 200 ml 96%igen Alkohol (aus der Apotheke), weil der Bacardi mit 36% zu wenig Alkohol enthält. Die ersten Tage hin und wieder umrühren, nach ein bis zwei Wochen mal probieren und eventuell mit noch etwas Alkohol nachbessern. Wer mag, kann kurz vor dem Anstich am ersten Adventsonntag, noch ein Gazesäckchen mit Gewürzen (Zimtstange, Gewürznelken) zum Aromatisieren dazu geben. Print This Post