Schlagwort Archiv: Heidelbeeren

Heidelbeermuffins

Gebacken wird in den nächsten Wochen hier nur fürs Wochenende. Von Montag bis Samstag sind Süßigkeiten gestrichen, denn ein bisserl Fasten muss schon sein. Wenn schon nicht aus religiösen Gründen, dann wenigstens der Figur zuliebe. An diesem Wochenende habe ich Heidelbeermuffins gebacken, denn die haben mich bei Tanja so lieb angelacht, dass ich nicht widerstehen konnte.

Heidelbeermuffins

Das Rezept habe ich ein wenig abgeändert, weil ich bei den Zutaten gerne runde Zahlen verwende, möglichst keine Kleinmengen an Resten anfallen sollen und – wie in diesem Fall – weder Backpulver noch Bio-Zitronen vorrätig waren.

½ Würfel weiche Butter
150 g Zucker
1 Ei
2 EL Vanillezucker, selbstgemacht
1 Beutel getrocknete Zitronenschale
230 g Mehl glatt
1 gehäufter TL Natron
200 g Griechischer Joghurt fettfrei
30 g Polenta
1 Messerspitze Zimt
eine Prise Salz
300 g Heidelbeeren

Alle Zutaten – bis auf die Heidelbeeren – in die Rührschüssel der Küchenmaschine füllen, K-Haken einsetzen und das Ganze kurz zu einem Teig verrühren. Heidelbeeren per Hand unterziehen. Ein 12er Muffinsblech mit Papierhülsen bestücken, Teig darin verteilen und die Muffins bei 160° etwa 25 Minuten goldgelb backen.

Die kleinen Dinger schmecken wirklich gut und sind auch am nächsten Tag noch saftig. Schade nur, dass der Geschmack der Kulturheidelbeeren bei Weitem nicht an den der richtigen Waldschwarzbeeren herankommt. Print This Post

Das Originalrezept bei Tanja

Heidelbeerpalatschinken

Im Tiefkühler habe ich noch eine 750 ml-Dose mit Heidelbeeren aus der vorjährigen Ernte gefunden, die aufgegessen werden wollten. Kuchen brauchte ich keinen, also habe ich Heidelbeer-Palatschinken gemacht.

Heidelbeerpalatschinken

Heidelbeerpalatschinken mit Schlagobers

Palatschinkenteig:

250 ml Milch
2 Eier
1 EL Zucker
1 EL zerlassene Butter
1 EL Cognak
1 Prise Salz
und so viel Mehl, dass ein dünner Palatschinkenteig entsteht.

Während der Teig ruht, die gefrorenen Heidelbeeren mit 1 EL Zitronensaft, etwas Zimt und Zucker nach Geschmack kurz aufkochen. 1 TL Stärkemehl in etwas Cassis oder Brombeerlikör auflösen und das Heidelbeerkompott damit binden.

Aus dem Teig dünne Palatschinken/Crêpes backen. Mit dem Heidelbeerkompott füllen und mit Schlagobers servieren. Print This Post