ZARTGRAU

Schlagwort Archiv: Herbst

Auf Null

und dann wieder von Vorne, damit wieder Ruhe hier einkehrt. Pflegerin Nummer eins habe ich am Montag beherrscht aber ziemlich kühl verabschiedet. Wer so hochmütig ist, die gebotene zweite Chance nicht nur nicht zu nutzen, sondern noch ein Schäufelchen drauflegt, hat hier bei uns nichts verloren. Mich bei der Agentur zu beschweren hat nicht geklappt, denn da ist seit zehn Tagen niemand erreichbar. Eine Info ist, dass die Chefin auf Urlaub auf Ibizza sei, die andere Quelle spricht von einer Auszeit bis Mitte Dezember auf den Malediven – nix Genaues weiß scheints niemand. Sicher ist nur, dass ich gestern sowohl einen Brief als auch eine Mail an die Firmenadresse mit der Kündigung des Vertrages geschickt habe. Ich bilde mir ein, ein geduldiger Mensch zu sein, aber verscheißern lasse ich mich ungerne. Nummer zwei behalte ich noch bis zum 17. Oktober, obwohl ich sie auch postwendend hätte auf die Straße setzen müssen – irgendwie ist die aber, etwas blauäugig, unter die Räder der Agentur gekommen, in diesem Fall jedoch ist mitgegangen eben auch mitgehangen, und darum ist für sie mit Ende ihres turnusmäßigen Einsatzes auch Ende Gelände. Um sie tut es mir wirklich leid, weil sie gut ist :-(

Rosen, Astern, Herbstsonne

Rosen, Astern, Herbstsonne

Mit dem 18. Oktober übernimmt hier eine neue Agentur und dann, hoffe ich zumindest, läuft alles so, wie es laufen soll. Wäre wirklich schön, denn ein paar späte Rosen möchte ich von diesem vertraxten Jahr schon noch haben – ist ja nicht zu viel verlangt – oder?

Tatatataaaa

Es hat keine fünf Minuten gedauert – jetzt klappt es auch mit der Speicherkarte :-)

Danke, Florian ♥

In den letzten Tagen bin ich überhaupt richtig verwöhnt worden. Am Samstag waren Florian und Kathi mit Nuki und Emma hier und heute Thomas und Tanja mit der kleinen Rosi.

Ob das heute Nachmittag wohl der letzte Frühlingsspaziergang für heuer war? Wie hat ein Sprecher im Lokalradio am Morgen so treffend gesagt? Der Maivember geht langsam zu Ende :-)

Gelb

Die letzten Gelbtöne des Spätherbstes wollte ich heute noch einfangen und bin mit der Digi auf die Pirsch gegangen. Viel davon war ja nimmer vorhanden, sogar die letzte duftende Rosenblüte hat schon begonnen die Blütenblätter abzuwerfen, hat aber trotzdem noch ein passables Bild abgegeben.

Zeigen kann ich euch die Bilder aber leider nicht, weil ich die Fotos von der Speicherkarte nicht auf den Rechner kopiert bekomme. Seit Samstag läuft der nämlich mit Windows 10, alles funktioniert wie am Schnürchen und ich muss gestehen, dass ich begeistert bin – nur die Speicherkarte mag er seither nimmer. Vielleicht schaffe ich es ja morgen, das kleine Problemchen in den Griff zu bekommen und wenn nicht, muss ich wohl am Abend ein kleines Telefonat mit meinem Sohn führen. Auch wenn ich diesen depperten Spruch nimmer hören kann sag ich ihn trotzdem: Wir schaffen das – irgendwie und irgendwann. Bis dahin gibt es hier allerdings überhaupt keine oder uralte Bilder, die ihr eventuell schon kennt – wie den goldenen Apfel da oben :-)

Zweiter Frühling

Kaiserwetter seit zwei Wochen – Herz was willst du mehr? Zwar zieht sich die Gartenaufräumprozedur  wie ein alter Kaugummi, weil das Laub bei diesen Frühlingstemperaturen nur zögerlich von den Bäumen fällt, aber besser als Schneeschaufeln ist das allemal.

Natürlich nutzen wir das Prachtwetter für lange Spaziergänge. Simon genießt es, zwischen seinen Sprints über die Äcker immer wieder für ein kurzes Bad in die Feistritz zu hüpfen. Brache, trockene Äcker und nasses Fell – mehr brauche ich wohl nicht zu sagen :-)

simon29

Und was macht die kleine Süße derweil?

paula40Sie gibt Gummi und nimmt ein Staubbad :-)

Unser Shampoo-Verbrauch steigt in letzter Zeit bedenklich an. Aber wenn es Spaß macht….

November hin oder her

Bei Temperaturen von über 20° weigere ich mich, Kiefernzapfen in die Pflanzschale zu stecken. Schlimm genug, dass jetzt da, wo noch vor einigen Tagen die Pelargonien prall geblüht haben, Kiefernzweige stecken und Erika wachsen. Jetzt auf Winter zu machen geht einfach nicht. Das wäre ja so, als würde ich den dicken Wintermantel statt Kurzarmshirt anziehen, nur weil November im Kalender steht :-)